Geflüchtete als Patienten in der Hausarztpraxis

Eine hilfreiche Checkliste in der Oktoberausgabe der ZFA 10/2019

Geflüchtete als Patienten in der Hausarztpraxis

Nach der Erstuntersuchung Geflüchteter in einer Erstaufnahmeeinrichtung erfolgt die weitere medizinische Versorgung in der ambulanten Versorgung, also in der Regel in Hausarztpraxen. Die Versorgung Geflüchteter kann hier mit besonderen bürokratischen, aber auch sprachlichen und medizinischen Herausforderungen einhergehen.

Unsere Chefredakteurin Dr. Marlies Karsch schreibt in der aktuellen ZFA über häufige Fragestellungen und gibt organisatorische Tipps bei der Behandlung von Geflüchteten in der Hausarztpraxis. Eine sehr hilfreiche Checkliste zu einem aktuellen Thema.

- Anspruch von geflüchteten Patienten

- Häufige Erkrankungen bei geflüchteten Patienten

- Einsatz von Dolmetschern

- rechtlichen Hintergründe des Asylverfahrens

- Regelung der medizinischen Versorgung von Geflüchteten im Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)

...

Schauen Sie doch einmal auf Seite 400 vorbei.

ZFA Oktoberausgabe 2019

ZFA FB Marlies 01
Weiterlesen: Deximed und EbM

Was ist evidenzbasierte Medizin, und warum liegt sie Deximed zugrunde?

Weiterlesen: Wie Deximed aktuell gehalten wird

Ein Team aus Experten überarbeitet die Inhalte von Deximed kontinuierlich auf der Basis von Studien, Reviews und neuesten Leitlinien.